Postalm 1.350 m

KRAFTPLATZ IM BOCKBACHTAL

 

Inmitten stattlicher Ebereschen findet man in der Postalm im Bockbachtal ein beschauliches Plätzchen zum Verweilen. Die Schneeschuhe oder Tourenskier abgeschnallt, geht es nichts wie hinein in die traditionelle Holzstube, in der ein Ofen für behagliche Wärme sorgt. Auf 1.350 Höhenmetern lohnt es jedoch, noch einmal den dicken Anorak überzustreifen und einen Blick ins tiefverschneite Hochalptal, hinab ins Lechtal und hinein ins Krabachtal zu werfen. Besonders lohnend ist der Besuch der schmucken kleinen Alm Mittwochabend, wenn man die Postalm bei einer Fackelwanderung erreichen kann.


Bewirtschaftung:

ab 09.01. am Montag sowie Donnerstag-Sonntag von 11.00-17.00 Uhr geöffnet
Mittwoch ab 18.00 Uhr geöffnet

Pächter: 
Norbert Obwegeser
Tel.: +4356335307
E-Mail: hotel@poststeeg.at
www.poststeeg.at

 

EPPAS GUATS

 

Nach der romantischen Fackelwanderung schmeckt das Käsefondue der Postalm einfach am besten, weiß der Wirt. Ausschlaggebend für den herzhaften Geschmack ist vor allem der hochwertige Käse, der direkt aus der Naturkäserei Sojer in Steeg bezogen wird. Zubereitet wird das Fondue traditionellerweise mit einem Schuss Weißwein, einem Schuss Kirschschnaps und einer Knoblauchzehe. Brot und Perlzwiebel, eingelegte Gurken und frischer Paprika werden zum Fondue gereicht und gegen den Durst empfiehlt sich ein Glas trockener Hauswein oder eine wärmende Tasse Schwarztee.

UNSER WINTER TIPP

 

Fondueabend am Mittwoch mit dem Postalm Duo
Treffpunkt 18:15 Uhr Parkplatz Bockbach

 

Gemeinsame Fackelwanderung am Mittwoch:
Anmeldung erforderlich bis Dienstag, 18:00 Uhr