Aktuelle Informationen - Covid19

Reisewarnung für Tirol

Liebe Gäste!

 

Deutschland (Robert Koch Institut) hat mit dem 26.09.2020 eine Reisewarnung für gesamt Tirol als Risikogebiet ausgesprochen.

Es gilt jedoch kein Reiseverbot für das Lechtal!

 

Was gilt es bei der Rückreise nach Deutschland in Zusammenhang mit COVID-19 aus Tirol zu beachten?
Personen, die nach Deutschland heimreisen und sich in Tirol aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich für einen Zeitraum von 14 Tagen in Quarantäne zu begeben. Die einreisenden Personen sind verpflichtet, unverzüglich die für sie zuständige Kreisverwaltungsbehörde zu kontaktieren.

 

Corona Tests - Welche Möglichkeit der Testungen gibt es:

In der Heimat: Nach Ihrer Rückkehr haben Sie 10 Tage Zeit, sich kostenlos innerhalb Deutschlands testen zu lassen. Weitere Informationen erhalten Sie bei ihrer zuständigen Kreisverwaltungsbehörde.

Hotline der ärztlichen Terminservicestelle:  Rufnummer 116 117

 

Solange kein negatives Ergebnis vorliegt (auch Wartezeit auf Testergebnis) gilt es, die Heimquarantäne einzuhalten.
 

In Tirol:

Um nicht in 14-tägige Quarantäne gehen zu müssen, müssen Lechtal-Urlauber in Deutschland einen negativen Corona Test vorweisen:

 

Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden bei der Heimreise sein. Testungen werden an folgenden Stellen im Lechtal durchgeführt:

HOLZGAU - Dr. Haß-Schletterer // Tel.: +43 5633 5211
MO | 07.30 - 12.00 Uhr
DI | 15.00-19.00 Uhr
MI | 07.30 - 12.00 Uhr
DO | 07.30 - 12.00 
KOSTEN für PCR-Test: € 85,00 // *Ab 5 Nächten EUR 42,50
TERMINVEREINBARUNG erforderlich!
Leitet Herunterladen der Datei einAnmeldeformular - bitte ausgefüllt zum jew. vereinbarten Termin mitbringen.

 

ELBIGENALP - Dr. Hofmann und Dr. Jäger // Tel.: +43 5634 6222
MO | 07.00 - 12.00 und 16.30 - 18.30 Uhr
DI | 07.00 - 11.00 Uhr
MI | 07.00 - 12.00 Uhr
DO | 07.00 - 12.00
KOSTEN für PCR-Test: € 85,00 // *Ab 5 Nächten EUR 42,50
TERMINVEREINBARUNG erforderlich!
Leitet Herunterladen der Datei einAnmeldeformular - bitte ausgefüllt zum jew. vereinbarten Termin mitbringen.

 

Tirol Ambulanz - in Reutte // Tel.: 059 1110 oder office@tirol-ambulanz.at 
Montag und Freitag | 16.00 - 18.00 Uhr
TERMINVEREINBARUNG erforderlich!
Öffnet externen Link in neuem FensterSo finden Sie die Tirol Ambulanz.

 

*) Ab einem Aufenthalt von 5 Nächten im Lechtal übernimmt der Tourismusverband die Hälfte der anfallenden Kosten.

Ablauf der Rückvergütung:

  • Den Gästen wird vom Labor ein Rechnung an ihre Heimatadresse zugeschickt.
  • Diese Rechnung bitte einzahlen
  • Scan oder Kopie der Rechnung
    + Scan der Gästekarte oder Lechtal Aktiv Card
    + IBAN und Name des Kontoinhabers
  • Senden an Frau Elke Haider | buchhaltung@lechtal.at 
  • Der Betrag wird vom Lechtal Tourismus dem Konto der Gäste gutgeschrieben

 

Ein positives sowie auch negatives Testergebnis ist der jeweils zuständigen Behörde mitzuteilen!

 

Ohne Corona Test
Rückreisende, die keinen Test durchführen wollen, müssen sich bei der zuständigen Kreisbehörde melden und für 14 Tage in Quarantäne.

 

Ist der Urlaub im Tiroler Lechtal sicher?
Wir möchten betonen, dass das Tiroler Lechtal und darüber hinaus der Bezirk Reutte laut Corona-Ampel mit GRÜN bewertet werden und der Aufenthalt damit als sicher gelten kann. Im Tiroler Lechtal gibt es aktuell (Stand 26.9.) keine positiv auf COVID-19 getestete Personen.

Nach einem kurzfristigen Wettereinbruch mit Schnee und Temperatursturz bessert sich die Wetterlage wieder zunehmend und der goldene Herbst kann im Lechtal in den kommenden Tagen und Wochen erlebt & genossen werden.

Wir informieren Sie natürlich in regelmäßigen Abständen über die aktuelle Situation und stehen bei Fragen gerne zur Verfügung. 

 

Bleiben Sie gesund!
Ihr Lechtal Tourismus

Ausnahmeregelung

48-Stunden Regelung

In mehreren deutschen Bundesländern (darunter Bayern und Baden-Württemberg) besteht derzeit eine wichtige Ausnahme von den, aufgrund der Reisewarnung für Tirol verhängten, Quarantäne- bzw. Testverpflichtungen.


Personen, die sich weniger als 48 Stunden in einem Risikogebiet – also in diesem Fall Tirol – aufgehalten haben (und laut bayerischer Verordnung nicht an Veranstaltungen teilgenommen haben), müssen bei der Rückreise nach Deutschland keine Quarantänebestimmung einhalten und benötigen auch keinen Corona-Test. Dies gilt allerdings nur in eine Richtung, d.h. für Personen aus Deutschland, die nach Tirol fahren und wieder in Deutschland einreisen.

Neben Bayern und Baden-Württemberg besteht eine solche Ausnahme auch für Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und das Saarland. Rheinland-Pfalz und das Saarland haben obige Ausnahme sogar auf 72 Stunden ausgedehnt.

Öffnet externen Link in neuem FensterHier finden Sie die entsprechende Verordnung Bayerns
Öffnet externen Link in neuem FensterHier finden Sie die entsprechende Verordnung Baden-Würtembergs

 

Weitere Ausnahmeregelungen bzgl. Reisewarnung

Eine Einreise ist in Bayern und Baden-Württemberg ohne Covid-Test bzw. Quarantäneverpflichtung u.a. in folgenden beruflichen/gewerblichen Konstellationen möglich:

     

  1. Güter-, Waren- und grenzüberschreitender gewerblicher Personenverkehr -> Unterlagen mitführen: Bestellschein, Lieferschein, etc.
  2.  

  3. "Zwingend notwendig und unaufschiebbare berufliche Einreise" -> Unterlagen mitführen z.B.: Schriftliche Terminvereinbarung/Auftragsbestätigung mit Hinweis auf Dringlichkeit, Kopie Gewerbeschein bzw. Passierschein für Mitarbeiter
  4.  

  5. Unabhängig von den Covid-Einreisebestimmungen gelten die üblichen Meldepflichten für die grenzüberschreitende Dienstleistungserbringung (Entsendungen) wie bisher weiter! Dies gilt insbesondere für Gewerbe- und Handwerksbetriebe.
  6.  

  7. Berufspendler -> Vorlage Pendlerbescheinigung
  8.  

  9. Transferpassagiere und Personen, die nur zur Durchreise in die Bundesrepublik Deutschland einreisen (umfasst auch das deutsche Eck)
  10.  

In den deutschen Bundesländern gelten eigene Ausnahmebestimmungen: So ist etwa der berufliche Verkehr nicht in jedem Bundesland von den Test- oder Quarantänevorschriften ausgenommen (u.a. Berlin, Hamburg, Bremen)! Es bedarf daher einer Einzelfallprüfung. 

 

Stand: 08. Oktober 2020