Aktuelle Informationen - Covid19

Die wichtigsten Fragen und Antworten

 

ACHTUNG! Seit Dienstag, 17.11.2020, gelten in Tirol verschärfende Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Freizeiteinrichtungen, Gastronomie- und Beherberger sowie Handel (ausg. Lebensmittel, Banken, Post) und körperliche Dienstleistungen (Friseure) sind bis zum 06.12.2020 geschlossen. Zudem gelten ganztägige Ausgangsbeschränkungen.

 

Aktuell gilt in Deutschland, Niederlande, Belgien, Großbritanien, Irland, Dänemark, Norwegen und Finnland eine Reisewarnung für Österreich bzw. Tirol. Des Weiteren ist eine Reisewarnung seitens Österreich für einige Länder, wie u.a. Russland und Tschechien sowie die Regionen Île de France (inklusive Paris) sowie Provence-Alpes-Côte d'Azur in Frankreich und North East, East Midlands, Yorkshire und the Humber in Großbritannien aufrecht und eine Einreise nur mit negativen Covid Test bzw. 14-tägige Quarantäne möglich.

 

Bestimmungen Grenzübertritt Österreich – Deutschland (Einreise nach Deutschland aus Wien, Vorarlberg und Tirol):

  • Deutschland hat die Reisewarnung für die Bundesländer Wien und Vorarlberg (mit Ausnahme des Kleinwalsertals) nunmehr auch auf das Bundesland Tirol ausgeweitet (Mit Ausnahme der Gemeinde Jungholz). Reisende aus diesen Bundesländern müssen bei der Einreise nach Deutschland einen negativen COVID-19 Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, um nicht eine verpflichtende 14-tägige Quarantäne anzutreten. Die Regelung zur Quarantänepflicht wird von den 16 deutschen Bundesländern in eigener Zuständigkeit erlassen. 
  • Mit 8. November tritt in Deutschland die digitale Anmeldung und die neue Muster-Quarantäneverordnung für Reiserückkehrer aus Risikogebieten voraussichtlich in Kraft. Darin enthalten ist u.a., dass die Quarantäne grundsätzlich frühestens fünf Tage nach der Einreise endet, wenn der Person ein negatives Testergebnis vorliegt. Es wird dabei allerdings Ausnahmen geben.
  • Die Durchreise (Transit) durch Deutschland ist weiterhin gestattet (z.B. über das Deutsche Eck). Reisende, die sich in den letzten 14 Tagen nicht im Bundesland Wien oder Tirol aufgehalten haben, können vom Flughafen Wien-Schwechat bzw. Innsbruck ohne Quarantäne-Verpflichtung bzw. COVID-19-Test-Erfordernis nach Deutschland einreisen.
    Öffnet externen Link in neuem Fenster VO Bayern
    Öffnet externen Link in neuem FensterVO Baden-Würtemberg

 

Weitere wichtige und aktuelle Fragen können unter dem folgenden Link beantwortet werden.
https://www.tirol.at/informationen-coronavirus 

Bleiben Sie gesund!
Ihr Lechtal Tourismus

 

 

Ausnahmeregelung

48-Stunden Regelung

In mehreren deutschen Bundesländern (darunter Bayern und Baden-Württemberg) besteht derzeit eine wichtige Ausnahme von den, aufgrund der Reisewarnung für Tirol verhängten, Quarantäne- bzw. Testverpflichtungen.


Personen, die sich weniger als 48 Stunden in einem Risikogebiet – also in diesem Fall Tirol – aufgehalten haben (und laut bayerischer Verordnung nicht an Veranstaltungen teilgenommen haben), müssen bei der Rückreise nach Deutschland keine Quarantänebestimmung einhalten und benötigen auch keinen Corona-Test. Dies gilt allerdings nur in eine Richtung, d.h. für Personen aus Deutschland, die nach Tirol fahren und wieder in Deutschland einreisen.

Neben Bayern und Baden-Württemberg besteht eine solche Ausnahme auch für Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und das Saarland. Rheinland-Pfalz und das Saarland haben obige Ausnahme sogar auf 72 Stunden ausgedehnt.

Öffnet externen Link in neuem FensterHier finden Sie die entsprechende Verordnung Bayerns
Öffnet externen Link in neuem FensterHier finden Sie die entsprechende Verordnung Baden-Würtembergs

 

Weitere Ausnahmeregelungen bzgl. Reisewarnung

Eine Einreise ist in Bayern und Baden-Württemberg ohne Covid-Test bzw. Quarantäneverpflichtung u.a. in folgenden beruflichen/gewerblichen Konstellationen möglich:

     

  1. Güter-, Waren- und grenzüberschreitender gewerblicher Personenverkehr -> Unterlagen mitführen: Bestellschein, Lieferschein, etc.
  2.  

  3. "Zwingend notwendig und unaufschiebbare berufliche Einreise" -> Unterlagen mitführen z.B.: Schriftliche Terminvereinbarung/Auftragsbestätigung mit Hinweis auf Dringlichkeit, Kopie Gewerbeschein bzw. Passierschein für Mitarbeiter
  4.  

  5. Unabhängig von den Covid-Einreisebestimmungen gelten die üblichen Meldepflichten für die grenzüberschreitende Dienstleistungserbringung (Entsendungen) wie bisher weiter! Dies gilt insbesondere für Gewerbe- und Handwerksbetriebe.
  6.  

  7. Berufspendler -> Vorlage Pendlerbescheinigung
  8.  

  9. Transferpassagiere und Personen, die nur zur Durchreise in die Bundesrepublik Deutschland einreisen (umfasst auch das deutsche Eck)
  10.  

In den deutschen Bundesländern gelten eigene Ausnahmebestimmungen: So ist etwa der berufliche Verkehr nicht in jedem Bundesland von den Test- oder Quarantänevorschriften ausgenommen (u.a. Berlin, Hamburg, Bremen)! Es bedarf daher einer Einzelfallprüfung. 

 

Stand: 08. Oktober 2020