Lechtaler Bergheumuseum

Einen einmaligen Beitrag zu Tiroler Tradition und heimischen Bräuchen leistet das Lechtaler Bergheumuseum auf der Jöchelspitze.

Eindrucksvoll und realitätsnah bringt das Museum seinen Besuchern das ursprüngliche Lechtal näher, indem es das mühsame Leben der Bevölkerung darstellt. So wird etwa demonstriert, wieviel Hektar Bergheu notwendig war, um eine einzige Person zu ernähren und damit einhergehend veranschaulicht wie schwierig es ist unter den kargen Verhältnissen in den Tiroler Alpen zu überstehen.

Anstrengende Bergarbeit und das beschwerliche Unterfangen eine Berg-Bauern-Familie zu ernähren stehen im Zentrum dieser Ausstellung und sollen die Arbeit im Lechtal nicht in Vergessenheit geraten lassen, darüber hinaus werden auch kulinarische Traditionen am Leben erhalten und die Besucher erwarten einzigartige Schmankerl und Genüsse aus der Tiroler Küche. Denn Muas und Strauben waren schon immer ein adäquates Mittel, das beschwerliche Leben in den Alpen zu verfeinern.